Maut bis Kufstein Süd

12 02 2007

Ab dem 1.März 2007 fällt die bis dato gütligen Mautfreiheit auf dem drei Kilometer langen Autobahnstück zwischen Kiefersfelden und Kufstein Süd weg. Die österreichische Autobahnbetriebsgesellschaft ASFINAG hat Kontrollen ab dem Stichtag angekündigt. Mit der faktischen Aufhebung der Mautfreiheit bricht die ASFINAG eine Zusage, die der österreichische Finanzminister Victor Klima und Wirtschaftsminister Johann Farnleitner 1996 dem ADAC gegeben hatten. Quelle: CCC

Toll, wiedereinmal zeigen uns die Ösis wie man es macht. Die haben keine Skrupel ein einmal gemachtes Versprechen nach ein paar Jahren schon wieder zu revidieren. Nur wir Deutsche kriegen dies mal wieder nicht auf die Reihe.


Aktionen

Informationen

23 Antworten zu “Maut bis Kufstein Süd”

12 02 2007
Thomas (17:12:50) :

Hat sich schon erledigt. Das Teilstück ist wieder Mautfrei zu befahren. Diese Meldung wurde letzte Woce in der Presse bekanntgegeben. Das Land Tyrol hat beschlossen diese Kosten zu ermitteln.

12 02 2007
Thomas (19:33:39) :

Wirbel um Vignettenpflicht bis Kufstein
Unsicherheit herrscht derzeit über die Frage, ob das Teilstück der österreichischen Autobahn zwischen dem Grenzübergang Kiefersfelden und der Ausfahrt Kufstein Süd weiterhin ohne Maut-Vignette befahren werden darf.

Zunächst hatte die Tiroler Tageszeitung „Tirol aktuell“ gemeldet, dass die Mautfreiheit auf der Autobahn Kiefersfelden – Kufstein gefallen sei. An der Autobahn gibt es offenbar auch keinen Hinweis mehr darauf, dass die österreichische Autobahn für PKW bis zur Ausfahrt Kufstein Süd ohne Vignette befahren werden darf.

Selbst die österreichische Betreiberfirma „Asfinag“ lässt Widersprüchliches verlauten. Wie ein im bayrischen Rosenheim erscheinendes Wochenblatt meldete, habe Asfinag auf Anfrage mitgeteilt, dass auf dem betreffenden Autobahn-Teilstück Vignettenpflicht bestehe und die Schilder bereits seit Januar 2004 verschwunden seien. Nach wie vor bietet Asfinag aber im Internet einen Info-Folder zum Download an, auf dem die Strecke Kiefersfelden-Kufstein als nicht vignettenpflichtig angegeben wird (Link s.u.).

Wie das Rosenheimer Wochenblatt weiter meldet, wolle Kufstein die Abschaffung der „vignettenfreien Zone“ nicht hinnehmen. Deshalb liefen Gespräche zwischen Asfinag und Stadtverwaltung.
Unklar ist derzeit, ob auf dem Autobahnteilstück Vignettenkontrollen durchgeführt werden.

Infos im Internet:
http://www.asfinag.at/maut/vignette/files/vignettenfolder_detail.pdf

13 02 2007
StoiBär (08:21:45) :

Wenn man von Osten kommt und in Kufstein Süd Richtung Norden fahren möchte, war vor 2 Wochen noch das Schild da, dass das Stück mautfrei ist. Laut unserer Vermieterin steht das Schuld auf Privatgrund und daher darf es die Asfinag nicht entfernen.

Wenn die Mautpflicht für das Stück kommt, wäre es das klassische Eigentor. Jeder, der in die Skigebiete möchte, wird durch Kufstein fahren und die Bewohner dort tun mir jetzt schon leid. Ähnliches wird ja in Bregenz praktiziert, wo alle durch die Stadt fahren, die in die Schweiz wollen.

13 02 2007
Thomas (11:45:10) :

Hallo, ich hab mal direkt bei der asfinag angefragt. Hier die Antwort die ich soeben per eMail erhalten habe:
Sehr geehrter Herr Kummert!

Anfrage haben wir erhalten und möchten Ihnen aufgrund der bestehenden gesetzlichen Bestimmungen hierzu wie folgt antworten:

Alle Autobahnen und Schnellstraßen unterliegen seit dem 1.1.1997 bereits ab der Grenze der Mautpflicht. Für Fahrzeuge bis einschl. 3,5 t hzG gilt die zeitabhängige Maut (Vignette), für Fahrzeuge über 3,5 t hzG gilt seit dem 1.1.2004 die fahrleistungsabhängige Maut (Go-Box).

Eine Freistellung bis zur ersten Ausfahrt wurde seit Einführung der Vignettenpflicht nicht realisiert.

Andere Informationen – welcher Art auch immer – entsprechen nicht dem diesbezüglichen Gesetz. Dies bedeutet, dass ab der Grenze Kiefersfelden in Richtung Kufstein der Vignettenpflicht nachzukommen ist, da Kontrollen nicht ausgeschlossen sind. Nachzulesen ist dies in der Mautordnung, welche Sie auf unserer Homepage: http://www.asfinag.at unter dem link: Detailinformation und dann unter dem link: Mautordnung finden.

Die Vignettenpflicht ab der Staatsgrenze bei Kufstein besteht daher ab Einführung der zeitabhängigen Bemautung ohne zeitliche Unterbrechung bis heute.

In Ihrem Fall bedeutet eine vignettenfreie Fahrt für Sie, die Einreise über den Bundesstraßengrenzübergang Kiefersfelden.

Wir hoffen, dass wir damit geholfen haben und verbleiben

Mit freundlichen Grüßen

Sejdijov D. Helga
Reklamationsmanagement
Teamleiterin Kundendienst

ASFINAG Maut Service GmbH
Alpenstraße 94

13 02 2007
StoiBär (19:45:00) :

Den Ösis ist manchmal eben nicht zu helfen

20 02 2007
StoiBär (21:49:22) :

Also am Freitag stand am Grenzübergang noch das Schild: „Mautfrei bis Kufstein Süd“

23 02 2007
Michael (12:07:40) :

Den Ösis ist wirklich nicht zu helfen. Aber was stimmt jetzt?

19 03 2007
StoiBär (07:32:50) :

Die Schilder wurden gewechselt. Auf der deutschen Seite und auch an der Auffahrt in Kufstein Süd liest man jetzt: „Keine Vignettenkontrolle bis Kufstein Süd“ bzw. „Keine Vignettenkontrolle bis zur Landesgrenze“. Die Kufsteiner haben sich durchgesetzt.
Stand 18.03.2007

19 03 2007
StoiBär » Blog Archiv » Mautfrei bis Kufstein Süd? (19:56:39) :

[…] 19. März 2007 Die ASFINAG ist die Gesellschaft in Österreich, die für die Eintreibung des Wegezolls auf österreichischen Autobahnen zuständig ist. Bei den Campern ist eine Diskussion entbrannt, ob das erste Stück auf der Inntalautobahn bis zur Ausfahrt Kufstein Süd noch mautfrei ist. Jahrelang stand an der Grenze ein Schild, dass ankündigte, dass man das Pickerl der Wegelagerer erst ab dort besitzen muß. Zum ersten Januar wollte die Asfinag nun bereits ab der Grenze abkassieren und hat damit einen Sturm des Protestes hervorgerufen. Vorallem die Kufsteiner gingen auf die Barikaden, denn alle Wochenendskifahrer, die in die Gebiete Elmau, Fieberbrunn oder Kitzbühel wollen, benützen normalerweise die Ausfahrt südlich von Kufstein. Eine Mautpflicht für dieses 8 Kilometer lange Stück hätte also alle Ausflügler auf die Landstraße gedrängt. Wer zahlt schon freiwillig 1 Euro pro Kilometer Autobahn? Das Chaos in der Innenstadt von Kufstein wäre vorprogrammiert gewesen. Man muss nur mal nach Bregenz schauen. Dort zwängt sich der ganze Reiseverkehr in Richtung Schweiz durch die Stadt, weil man den Hals nicht voll genug kriegen konnte. Statt für das kurze Stück eine Mautbefreiung zu gewähren, macht man Bregenz lieber zu einer Stadt, die nicht mehr wohnenswert ist. […]

21 03 2007
Ralph (14:22:35) :

Hallo,
ist das Teilstück nun noch Mautfrei? oder nicht?
Also der ADAC hat mir vorhin bestätigt das es Mautfrei sein soll…
Fragen über Fragen

Gruß Ralph

21 03 2007
Michael (14:40:00) :

Wenn das stimmt, was Stoibaer am 19.3. geschrieben hat. Ja.

Gruß

Michael

19 07 2007
geri (17:26:16) :

Na ja alte Suderer

Um knapp € 8,- 10 Tage über alle Autobahnen ohne km Beschränkung.

Wenn ihr dann im geliebten Italien oder Kroatien seid und vielleicht wie in HR
pro km 1 cent bezahlen dürft ist alles eitel Wonne.

Um die € 8 kommt ihr knapp einfach nach innsbruck

Nur weiter so, dann wird unter Hinweis der Eu Beschwerden eine km abhängige Maut eingeführt, das gibt dann so richtig Kohle, aber gerecht weil jeder nur zahlt was er fährt allerdings dann das zehnfache wie jetzt.

24 07 2007
Domink (11:08:23) :

Ich fahre am Sonntag nach Österreich und will auch in Kufstein Süd abfahren. Wie sieht es aktuell aus? Hat jemand aktuelle Infos, ob man Maut zahlen muss oder lieber doch nicht?
Vielen Dank
Dominik

28 12 2007
Dr. Erwin Singer (17:49:16) :

Man erhält keine zuverläsige Auskunft, ob im Neuen Jahr 2008 die Strecke Kiefersfelden bis Kufstein Süd mautfrei ist.

Auch der ADAC kann keine sichere Auskunft geben.

2 01 2008
Jens (18:01:28) :

Ich habe gerade (02.02.08) telefoniert und bekam den Hinweis, dass die Strecke bis Kufstein Süd Mautpflichtig ist, aber nicht kontrolliert wird.

10 01 2008
brn (17:07:22) :

einfach GRATTLER und primitiv!!!

11 01 2008
Michael (11:24:10) :

Ich habe am 07.01.08 bei Asfinag angerufen, die sagten mir es besteht weiterhin die Ausnahmeregelung vom Verkehrsminister. d.h bis Kufstein-Süd ist zwar nicht Mautfrei es wird aber nicht kontrolliert !

20 03 2008
summa (16:56:11) :

Wir Deutschen sind eben zu doof.
Aber wem wundert das bei unserer rot-grünen Untergangspartei.
Grün und rot Deutschlands tot.
Und ich bin nicht braun.
Ich gehöre zur Minderheit der rechtschaffenden, ordentlichen Familienvätern.
Gruß

26 10 2008
Albert (21:15:50) :

Ich bin bisher immer davon ausgegangen, dass es bis Kufstein Süd mautfrei ist. Jetzt habe ich wieder widersprüchliches erfahren.

Es sollten sich mal alle Münchener und sonstigen Wochenendreisende zusammentun die nach Ellmau uns sonstwohin wollen und an einem Wochenende gemeinsam bei Kiefersfelden runterfahren. Nach dem Chaos geht dann wenigstens die Bevölkerung auf die Barrikaden. Das ist doch ein Trauerspiel keine konkrete Aussage zu bekommen.

7 07 2009
Schmadel Michael (17:44:33) :

Wir  fuhren am 12.06 2009 nach Kroatien, fahren immer übers InntaldreieckRichtung Kufstein ( bis Kufstein Süd ), Richtung Kitzbühl.Beim ADAC in Saarbrücken kaufte ich die ( Pickerl ) für 2×10 TageHabe beim ADAC genaumeine Strecke beschrieben!!!Auf der letzten Raststätte vor der Grenze nach Österreich kam ich nacheiner ( Pause ) beim bezahlen unserer Getränke mit dem Pächter Ins Gespräch. Er fragte ob wir schon ein Mautpickerl hätten. Im gleichem Atemzug sagte Er, bis Kufstein Süd bräuchten wir keine !!!??? .Wer hat jetztRecht. Frage:kann jemand sagen was richtig ist .   Gruß Michael

4 08 2009
glotzbeppel (13:31:08) :

Definitiv galt und gilt folgendes:
Ab Kiefersfelden ist die Strecke mautpflichtig. Es gab oder gibt keine Ausnahme bis Kufstein Nord
oder/und Kufstein Süd. Anderslautende Informationen (auf deutscher Seite) waren und sind falsch.
Es kann aber sein, daß zeitweise nicht kontolliert wird und dies die Gelegenheit bietet, mautfrei bis
max. Kufstein Süd zu gelangen. Diese Ausnahme ist tel. zu erfragen unter der 0800 400 12 400.
Es wird unbedingt empfohlen, dieses Telefonat kurz vor Grenzübertritt in Kiefersfelden zu führen.
Diese Auskunft wurde heute, am 4. August 2009 erteilt.

13 08 2009
Camping Christian (11:05:17) :

Hallo, schöne Artikel und gute Kommentare. Es ist manchmal wirklich schwer eine Autobahn in Österreich zu umgehen, gerade beim Grenzübertritt von Deutschland oder der Schweiz nach Österreich…und dann werden 120 Euro fällig wegen fehlender Vignette – ganz hervorragend, so macht man sich freunde :-(

28 12 2011
Vignette ab Grenze Kiefersfelden bis Kufstein? | BlogTirol (09:33:20) :

[…] auch für Camper relevant. Ich möchte deshalb auch auf eine anderslautende Aussage auf der Seite Campingtest hinweisen, die somit nicht dem aktuellen Stand entspricht. Mehr […]

Schreib einen Kommentar

Du kannst diese Tags verwenden : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>