LeadingCard- Bringt die was?

16 06 2009

Hallo liebe Mitcamper.Sicher kennen ja viele von Euch die LeadingCard – eine Art Incentive Wettbewerb- die von den  Leading Camping Gruppe angeboten wird. Seit diesem Frühjahr bin auch ich stolzer Besitzer so einer Karte. Vielleicht fragt sich ja der ein oder andere von Euch was diese Karte eigentlich bringt. Nachdem ich mittlerweile auf zwei Leading Campings war kann ich sagen: Sie bringt nix. Nachfolgend meine Erfahrungen…Im Osterurlaub waren wir auf dem Camping Hofpensee in Füssen – einem Leading Platz. Da wir schon seit Jahren den Leading Katalog geschickt bekommen war mir die Leading Karte ein Begriff. Da sie ja nichts kostet und angeblich nur Vorteile bringt, hab ich Sie mir geholt.  Als ich beim Check-Out am Hopfensee andeutete ein VIC ( Very Important Camper- laut Leading Homepage) zu sein und den Wunsch äußerte, etwas später abreisen zu wollen wurde mir dieses Anliegen nicht gestattet. Angeblicher Grund: Mein Stellplatz werde sofort wieder besetzt. Komisch nur das der Camp nach den Osterfeiertage über die wir dort waren, nur noch halb voll war. Und so toll war unser Stellplatz auch nicht. Da gab es viele andere frei gewordene Plätze die extrem schöner waren. Nun ja, wenigstens wurden mir Punkte für die verbrachten Nächte auf die Karte geladen.Über Pfingsten wollten wir 10 Tage auf den Camping Aufenfeld ins Zillertal fahren ( ich berichtete). Der Aufenfeld hatte ein Super Angebot – die so genannten Top-Wochen. Wirklich ein gutes Angebot. Eine Woche für 2 Erwachsene und 2 Kinder mit Stellplatz für 133,00 Euro. Allerdings nur Wochenweise buchbar. Da wir nur 10 Tage Zeit hatten, konnten wir nur einmal die Top-Woche buchen. Die restlichen Tage mussten wir normal zahlen. Beim auschecken sagte ich das ich die Leading Card habe und fragte ob ich statt um 11.00 Uhr auch erst um 13.00 Uhr rausfahren dürfte weil unsere kleine Tochter um die Zeit immer noch ihre kleine Siesta abhält. Wieder war die Antwort negativ. Begründung: Wir hätten ja durch die Top-Wochen schon eine Vergünstigung erhalten. Es geht aber immer nur eine Vergünstigung. Ich hätte ja noch sagen können das wir drei Tage regulär gezahlt haben, aber das ist mir da einfach nicht in den Sinn gekommen.Die konnten mir dann nicht einmal die Punkte für die Übernachtungen auf die Karte laden! Gleiche Begründung! Da muss ich  sagen- die Karte macht nur den Geldbeutel noch dicker uns bringt nichts. Den Regenschirm den ich mir bei 20 Leading Camping besuchen dann aussuchen kann, den kann ich mir auch so kaufen.Abschließend muss ich aber sagen: Sowohl der Camping Hopfensee als auch der Camping Aufenfeld sind tolle Campingplätze mit Super Service. Die Qualität dieser Plätze soll durch meine Leading Card Einschätzung nicht bewertet werden.Habt Ihr positive Erfahrungen mit der Leading Card?Michael


Aktionen

Informationen

2 Antworten zu “LeadingCard- Bringt die was?”

24 08 2011
Horst (09:08:26) :

Wenn das jeder machen würde nach seinem bezahlen noch einen Nachmittag verlängern das wäre richtig super dann verlieren Sie durchs sauber machen vom Platz bei jedem Camper einen Tag und das steht in der Leading-Carte drin.
Wir machen nur auf Leadingcamps Urlaub und lassen alles über die Leading laufen und haben jetzt schon 3 Jahre nacheinander 1 Woche Urlaub Gratis bekommen.Echt klasse

14 07 2014
Sandra (21:57:24) :

Ich sehe das ähnlich. Auch wir waren auf Campingplätzen, die dem LeadingCamping angeschlossen sind – und wirklich gebracht hat die Karte es bisher leider nicht.

Das hat mehrere Gründe, vor allem aber, dass man die LeadingCard nicht gleichzeitig mit anderen Karten wie der ADAC CampCard etc. einsetzen kann – gerade in der Nebensaison sind diese aber wesentlich vorteilhafter. Auch ich habe einen Post zur LeadingCard geschrieben – freue mich, wenn Ihr mal reinschaut 😉

Schreib einen Kommentar

Du kannst diese Tags verwenden : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>